Ändern der Hintergrundfarben in Outlook 2007, 2010, 2013 und 2016

Ab Microsoft Outlook 2007 können Sie das Aussehen von Outlook ändern. Neben der Standardschriftart für Nachrichten, Kalender usw. können Sie die Hintergrundfarbe ändern. Hier ist, wie man es in Outlook 2007, 2010, 2013 und 2016 macht:

Ausblick 2007
1. Gehe zu: Werkzeuge, Optionen.
2. Wählen Sie die Registerkarte Mail Format und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Editor Options.
3. Aus dem Dropdown-Menü Farbschema können Sie eine von drei Farben auswählen: blau, silber, rückseitig (Abb. 1.).

Auswahl der bevorzugten Farbschema aus dem Dropdown-Menü in Outlook 2007
Abb. 1. Auswahl der bevorzugten Farbschema aus dem Dropdown-Menü in Outlook 2007.

4. Speichern Sie Ihre neue Einstellung, indem Sie auf die Schaltfläche OK klicken.

Ausblick 2010
1. Gehen Sie zur Backstage-Ansicht: Datei, Optionen.
2. Auf der Registerkarte Allgemein können Sie die gewünschte Farbe auswählen: blau, silberschwarz (Abb. 2.).

Auswahl der bevorzugten Farbschema aus dem Dropdown-Menü in Outlook 2010
Abb. 2. Auswahl der bevorzugten Farbschema aus dem Dropdown-Menü in Outlook 2010.

3. Speichern Sie Ihre neue Einstellung, indem Sie auf die Schaltfläche OK klicken.

Ausblick 2013
1. Gehen Sie zur Backstage-Ansicht: Datei, Optionen.
2. Auf der Registerkarte Allgemein können Sie aus dem Dropdown-Menü Office Theme die gewünschte Farbe auswählen: Weiß, Hellgrau, Dunkelgrau (Abb. 3.).

Auswahl der bevorzugten Farbgebung aus dem Dropdown-Menü in Outlook 2013

Abb. 3. Auswahl der bevorzugten Farbgebung aus dem Dropdown-Menü in Outlook 2013.

Zusätzlich können Sie Ihr Office Hintergrundthema anpassen (Abb. 4.):

Auswahl des bevorzugten Office Hintergrundthemas aus dem Dropdown-Menü in Outlook 2013
Abb. 4. Auswahl des bevorzugten Office Hintergrundthemas aus dem Dropdown-Menü in Outlook 2013.

Die Office-Hintergrundeinstellung zeigt das ausgewählte Muster in den oberen Outlook-Fensterleisten an (Abb. 5.):

Hintergrund-Geometrie
Abb. 5. Geometrie Office-Hintergrund in einem neuen Outlook-Nachrichtenfenster.

3. Speichern Sie Ihre neue Einstellung, indem Sie auf die Schaltfläche OK klicken.

Ausblick 2016
1. Gehen Sie zur Backstage-Ansicht (Datei, Optionen).
2. Wählen Sie auf der Registerkarte Allgemein aus dem Dropdown-Menü Office Theme die Option: Bunt, dunkelgrau oder weiß (Abb. 6.).

Outlook 2016 Themenoptionen

Abb. 6. Themenoptionen in Outlook 2016

Darüber hinaus können Sie, wie in Outlook 2013, ein Hintergrundmuster auswählen, das in allen Office 2016-Hintergrundfenstern angezeigt wird.

HINWEIS: Die Option Bunt setzt das Outlook-Hintergrundthema auf blau. Es gibt keine Möglichkeit, eine andere Farbe auszuwählen.

3. Speichern Sie die neue Einstellung, indem Sie auf OK klicken.

So drehen Sie den Bildschirm in Windows

Wir zeigen Ihnen die Windows-Einstellungen, die Sie benötigen, um Ihren Bildschirm um 90 bis 180 Grad zu drehen.

Es gibt mehrere Methoden, um den Bildschirm Ihres Computers unter Windows zu drehen. Sie können die integrierten Anzeigeeinstellungen, die Einstellungen Ihrer Grafikkarte oder sogar eine Tastenkombination verwenden. Wir werden hier alle drei Optionen skizzieren.

Der erste Weg, wie Sie versuchen können, Ihren Laptop- oder PC-Bildschirm zu drehen, ist mit einer Tastenkombination. Ob dies für Sie funktioniert oder nicht, hängt von der Hard- und Software auf Ihrem PC ab. Einige Software, wie z.B. Nvidia- und AMD-Treiber, ermöglichen es Ihnen, „Hotkeys“ zu erstellen, um den Bildschirm mit einer Tastenkombination wie Shift-Alt-Pfeiltasten zu drehen.

Das Fehlen einer Hotkey-Option könnte jedoch daran liegen, dass Sie die Software nicht installiert haben. Beispielsweise muss das Grafik- und Mediensteuerpult von Intel installiert werden, wenn Sie über Intel-Grafiken verfügen.

Die andere Methode erfordert, dass Sie sich in das Bedienfeld begeben, um die Ausrichtung zu ändern, was sehr schwierig sein kann, wenn Sie Ihren Monitor regelmäßig von Querformat nach Hochformat (und umgekehrt) drehen.

Drehen des Bildschirms mit den Windows Anzeigeeinstellungen

Der schnellste Weg, den Bildschirm in Windows 10 zu drehen, ist ein Rechtsklick auf den Desktop und die Option Anzeigeeinstellungen. Im Dropdown-Menü Ausrichtung können Sie zwischen Hoch- und Querformat wechseln – einfacher geht es nicht.

Klicken Sie unter Windows 7 oder 8 mit der rechten Maustaste auf den Desktop und wählen Sie Bildschirmauflösung.

Sie können jedoch auf eine Anzeige klicken, um sie auszuwählen, und sie dann an die entsprechende Position ziehen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche die richtige ist, klicken Sie auf die Schaltfläche Identifizieren und riesige Zahlen werden die Dinge aufklären.

Bildschirm mit Intel-Grafik drehen

Bei einem Laptop oder PC, der mit einem Intel-Grafikchip ausgestattet ist, ist das Drehen des Bildschirms (oder des über HDMI angeschlossenen externen Monitors) so einfach wie die Auswahl der gewünschten Ausrichtung aus dem Dropdown-Menü.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Desktop und suchen Sie nach einem Eintrag „Grafikoptionen“.

Bildschirm mit Nvidia-Grafik drehen

Wenn Sie eine Nvidia-Grafikkarte besitzen, sehen Sie eine Option, um das Nvidia Control Panel zu starten, wenn Sie mit der rechten Maustaste auf den Desktop klicken, also wählen Sie diese anstelle der Bildschirmauflösung.

Wählen Sie im linken Menü die Option Anzeige drehen. Wenn Sie eine Meldung erhalten, dass Sie die Anzeige nicht drehen können, wenn Stereoscopic 3D aktiviert ist, klicken Sie auf den Link und deaktivieren Sie das Kontrollkästchen’Stereoscopic 3D aktivieren‘. Dann sehen Sie die Optionen zum Zurückdrehen der Anzeige im Abschnitt Anzeige drehen.

Auf unserer Testmaschine wurde 3D aktiviert, obwohl wir keinen 3D-Monitor angeschlossen haben.

Bildschirm mit AMD-Grafik drehen

Wenn Sie eine AMD-Grafikkarte besitzen, klicken Sie auf Catalyst Control Center, wenn Sie mit der rechten Maustaste auf den Desktop klicken.

Suchen Sie dann nach der Rotationsoption, die je nachdem, wie alt oder neu Ihre Catalyst Control Center-Version ist, unter verschiedenen Überschriften stehen kann. Bei neueren Versionen befindet es sich unter Allgemeine Anzeigeaufgaben.